Taufe

Taufen feiern wir in der Regel am vierten Sonntag im Monat im Gottesdienst um 10.00 Uhr. Falls für einen Sonntag mehrere Taufanfragen eingehen, findet evtl. an diesem Tag ein eigenständiger Taufgottesdienst um 11.30 Uhr statt.

Folgende Tauftermine sind geplant:

  • 19.11.2017
  • 17.12.2017
  • 28.01.2018
  • 18.02.2018
  • 25.03.2018
  • 22.04.2018

Wenn Sie Interesse an einer Taufe oder besondere Fragen haben, können Sie sich gerne direkt an Pfarrer Thomas Abraham wenden, der die Taufen koordiniert. Für die Anmeldung einer Taufe ist es hilfreich, wenn Sie die Datei Taufanfrage ausfüllen und per email senden.

Ca. einen Monat vor dem Tauftermin wird der Pfarrer bzw. die Pfarrerin, der/die den Gottesdienst gestaltet, mit Ihnen einen Termin zu einem Taufgespräch vereinbaren, so dass die Feier selbst und alle weiteren Fragen besprochen werden können.

Die Taufeltern und Paten sind dabei im Rahmen des Möglichen herzlich eingeladen, sich an der Gottesdienstgestaltung zu beteiligen, sei es durch Lesungen, musikalische Beiträge oder die Beteiligung an den Gebeten.

Weitere Informationen

Es ist in unserer Landeskirche üblich, die Taufe in der Gemeinde zu feiern, in der man wohnt. Natürlich sind Ausnahmen möglich. In diesem Fall erfragen Sie bitte vorher die Zustimmung der Taufgemeinde und erhalten von uns dann einen sogenannten „Entlassschein“.

Das Patenamt
Bei Kindern und Jugendlichen bis 14 Jahren ist es üblich, Paten zu benennen. Die in der Regel ein bis drei Paten und Patinnen übernehmen mit ihrem Patenamt eine wichtige kirchliche Aufgabe. Neben der persönlichen Zeugenschaft der Taufe bekennen sie sich zur Unterstützung bei der religiösen Erziehung des Täuflings und bekunden ihre Bereitschaft, für die Täuflinge in Glaubens- und Lebensfragen als Ansprechpartner/innen da zu sein. Daher können nur Kirchenmitglieder kirchliche Paten werden.

Wenn Sie also Taufpaten suchen, fragen Sie am besten frühzeitig an, ob ihre gewünschten Paten auch Mitglied in einer der Glaubensgemeinschaften sind, die sich innerhalb der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) gegenseitig anerkennen. Zur ACK gehören neben den klassischen Volkskirchen auch viele kleinere Kirchen und Gemeindeverbände. Ein Pate bzw. ein Patin sollte der evangelischen Landeskirche angehören.

Patenbescheinigung
Zukünftige Paten aus einer anderen Gemeinde als unserer Stadtkirchen-Gemeinde Durlach benötigen vom zuständigen Heimatpfarramt eine „Patenbescheinigung“. Umgekehrt gilt auch: Wenn Sie auswärts Pate werden möchten, ist die Ausstellung des Patenscheins durch unser Sekretariat kein Problem. Bitte richten Sie Ihren Wunsch an das Sekretariat und teilen Sie uns dazu neben ihrem Namen und ihrer Anschrift bitte auch Ihr Konfirmationsdatum mit.

Alter
Auch wenn noch in den meisten Fällen Eltern für ihre Kinder wegen einer Taufe anfragen, lassen sich immer häufiger auch Jugendliche (etwa im Rahmen der Konfirmandenunterrichtszeit) und Erwachsene taufen. Auch hier können Sie sich bei diesbezüglichen Fragen gerne an unsere Pfarrer/innen wenden.