Alle Beiträge von JKurz

Samstag, den 21. Oktober | 18 Uhr

„So ein Rummel um den Luther! Wer ist das denn nur gewesen?“

Gleichsam fundierte wie unterhaltsame Antworten auf diese Frage geben die Chöre der Durlacher Singschule unter der Leitung von Johannes Blomenkamp mit dem Kindermusical von Gerd-Peter Münden

Am Samstag, 21. Oktober, Punkt 18 Uhr, startet in der Stadtkirche Durlach eine musikalische Reise durch Raum und Zeit. Es geht schnurstracks 500 Jahre in die Vergangenheit. Besucht werden zu dieser Zeit das Bergbaugebiet Mansfeld (in dem Martin Luther aufwuchs), die heilige Stadt Rom (an der er später kaum ein gutes Haar ließ), Wittenberg und die Wartburg, auf der er sich als Junker Jörg versteckte, nachdem ihm Papst und Kaiser seine 95 Thesen mehr als übel nahmen und ihm nach dem Leben trachteten, wovon die Gerüchteküche einiges zu berichten weiß.

Orgel-Kurzkonzert am Tag des Denkmals

Sonntag, 10. September | 13 Uhr

Immer Ärger mit Martin Luther

Orgelkurzkonzert für Zuhörerinnen und Zuhörer ab 8 Jahren von Christiane Michel-Ostertun | Susanne Cramer, Erzählerin
Dieter Cramer, Orgel 

Eintritt frei

Die Karlsruher Orgelspaziergänge finden auch dieses Jahr wieder zum Tag des offenen Denkmals statt. Zwischen 12 Uhr Mittags und 18 Uhr erklingt zu jeder vollen Stunde ein kurzes Konzert in verschiedenen Kirchen mit ganz unterschiedlichen Instrumenten. Die Zuhörerinnen und Zuhörer sind herzlich eingeladen, mehrere dieser Kurzkonzerte zu besuchen und somit zwischen den Orgeln spazieren zu gehen.

ein Jahr voller Eindrücke

Aktion Sühnezeichen – Projektbericht

von Maja Blomenkamp

„Kaba kaba!“ rufe ich der gerade etwas müde werdenden Truppe zu. Das afrikanische Zauberwort – sie haben es mir selbst beigebracht und es heißt so viel wie „Los geht’s!“. Sofort sehe ich einige grinsende Gesichter, die Gruppe setzt sich in Bewegung. Es ist Freitagnachmittag und ich mache einen Friedensspaziergang im Viertel des Eiffelturms. Heute ist es ein besonderer, die Gruppe kommt aus Togo, 10 Leute in meinem Alter und zum ersten Mal mache ich die Führung auf Französisch statt auf Deutsch. Der Friedensspaziergang beinhaltet 10 Stationen des Friedens, angefangen am Platz der Menschenrechte bei Trocadéro vorm Eiffelturm, über versteckte oder bekannte Ecken von Paris bis zur „Mur pour la Paix“, der Friedensmauer am Ende des Champ de Mars.

Hier das PDF mit dem ganzen Bericht!